Mit Fastnachts-Urgestein

durch die Weinberg

Oft kopiert

nie erreicht:

Mainzer

Norbert Roth

übernimmt

Pilgerstab







In diesem Jahr konnten die Bechtheimer Winzer Norbert Roth, ein Urgestein der Mainzer Fastnacht, als Weinpilge gewin-nen. Vielen ist Roth aus früheren Fernsehsitzungen bekannt, wo er mit weißen Handschuhen und roter Nase 20 Jahre lang stets die Lacher auf sei-ner Seite hatte.

Bereits mit 14 Jahren stand er erstmals in der Bütt und kultivier-te anschliessend die Kunst der

Büttenrede wie kaum ein Zwei-ter. Da ist es eigentlich kein Wunder, dass nicht nur seine be-sondere Vortragsart immer wie-der nachgeahmt, sondern seine Vorträge selbst beziehungsweise Teile daraus sich völlig unver-hofft auf anderen Fastnachts-sitzungen-unerlaubt kopiert und vorgetragen-wiederfinden.

Norbert Roth hat seine Figu-ren, seine Gags immer selbst konzipiert und dabei so manche schlaflose Nacht erleb. Doch sein Publikum dankte es ihm stets, dass er ob seines Ideen-reichtums ganz ohne Kalauer und abgedroschene Witze aus-kam. Seit fünf Jahren kann man Roths Humor auch regelmäßig freitags im Radio um 10:10 Uhr auf SWR4 genießen. Zusammen mit Ulrike Neradt– diese war auch schon Weinpil-gerin–strapaziert er an dieser Stelle als „Gerda & Walter“ die Lachmuskeln des Publikums. Als streitlustiges „Paar zum Verlieben“ thematisieren sie auf humorige Art alltägliche Proble-me und Wehwechen, wie sie jedes gestandene Ehepaar kennt,

jedes gestandene Ehepaar kennt, und feiern damit grosse Erfolge.

Spaß garantiert

bei Antrittsrede

Für Roth ist natürlich Ehren-sache, dass die Dialoge alle aus seiner Feder stam-men.“„Mit Ulrike Neradt

habe ich die ideale Partnerin gefunden. Spricht sie meine Gerda doch so, wie ich sie mir beim Schreiben vortgestellt habe“ verrät Roth. Inzwischen hat das dynami-sche Duo bereits eine zweite CD veröffentlicht und begeistert mit eigener Bühnenshow

Bei soviel Talent und Witz dürfen die Besucher der Weinwanderung sich auch mit Sicherheit auf ein sprachliches Feuerwerk bei seiner Antrittsrede als Bechtheimer Weinpilger freuen.


rhein -main-presse 9. sept.013

nh.